#001: Maßvoll oder maßlos? Wie Sie Gewohnheiten ändern können [Podcast]

einfach produktiv - Der Podcast zum Anti-ZeitmanagementHeute geht es los! Ab heute finden Sie regelmäßig einen Podcast hier auf blatternet.de.

Die Themen? (Anti-)Zeitmanagement, Arbeitsorganisation, produktives Arbeiten.

Ich freue mich sehr und bin auf Ihre Reaktionen gespannt. Lesen Sie hier zuerst ein paar Infos zum neuen Podcast und hören Sie sich dann die erste Folge an, in der es – wie könnte es im Januar anders sein? – um das Ändern von Gewohnheiten geht.

Viel Spass!

Das Experiment: Der Podcast “einfach produktiv”

Eines meiner Credos lautet:

Nur was man selber aus dem Alltag kennt, kann man auch vermitteln.

Deshalb probiere ich gerne neue Dinge aus. So sammle ich Erfahrungen, die ich dann weitergeben kann.

Genauso ist es bei diesem Podcast: Das Medium interessiert mich und ich möchte Erfahrungen damit sammeln.

So wird der Podcast “einfach produktiv” alle zwei Wochen erscheinen, immer am Dienstag. Jede Folge dauert zwischen 10 und 20 Minuten, damit man sich das auch wirklich anhören kann.

Wohin das führen wird? Ich weiß es nicht. Es ist ja eben ein Experiment. Was ich weiß: Ich bin mit dem Podcast noch lange nicht dort, wo ich sein möchte.

Die erste Folge ist zwar fertig, doch freue mich, mehr Erfahrung zu sammeln und den Podcast zu verbessern. Falls Sie Anregungen haben, freue ich mich über einen Kommentar zu diesem Artikel.

Folge 1: Maßvoll oder maßlos? Wie Sie Gewohnheiten ändern können

Massvoll oder Masslos

Foto von mekong_virus

Vielleicht nutzen Sie das neue Jahr auch, um ein paar Gewohnheiten zu ändern. In dieser ersten Folge zeige ich Ihnen, wie Ihnen das besser gelingt.

Helfen kann eine einfache Unterscheidung: Sind Sie eher ein maßvoller oder ein maßloser Mensch? 

Die Antwort auf diese Frage hat Konsequenzen, nämlich wie es Ihnen auch tatsächlich gelingt, die Gewohnheit zu ändern.

Folge anhören

Diese Episode herunterladen…

Sind Sie eher ein maßvoller oder ein maßloser Mensch?
(diesen Satz twittern)

Links

Im Podcast erwähne ich Gretchen Rubin, die mich mit Ihrem Artikel “Back by Popular Demand: Are You an Abstainer or a Moderator?” zu diesem Podcast inspiriert hat.

Den Podcast abonnieren

Hat Ihnen diese Folge gefallen? Dann abonnieren Sie den Podcast. Sobald eine neue Folge erscheint, erhalten Sie sie automatisch.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Abonnieren Sie den Podcast in iTunes.
  2. Abonnieren Sie den RSS-Feed des Podcasts.
  3. Abonnieren Sie den Newsletter von blatternet.de. Dort werden Sie alle 1-2 Wochen auf alle neuen Artikel aufmerksam gemacht – inkl. Podcast.

 

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Kommentare

  1. meint

    Guten Morgen,

    habe mir den Podcast heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit angehört. Hat mir ausgesprochen gut gefallen. Eine sehr angenehme Stimme, die Geschwindigkeit ist toll und die Länge ist genau richtig für meinen Arbeitsweg.

    Grüße, Lukas Koch

  2. meint

    hallo herr blatter,
    da ich definitiv auch zu dem maßlosen typ gehöre, habe ich hiermit einen neuen ansatz gefunden gewohnheiten zu etablieren. bisher habe ich mich eher an den 3x die woche o.ä. varianten versucht, woran ich immer kläglich gescheitert bin.
    danke für die neue sichtweise!

    und…
    vielen dank für ihre gelungene podcast-serie (habe ich über itunes gefunden)!
    format, inhalte und umsetzung sind auf den punkt, sympathisch und sehr gut anzuhören – ohne unnötigen schnörkel. und was mir am wichtigsten ist: die konkrete anwendbarkeit in der praxis. die meisten blogs ergehen sich in theoretischem bla bla – nach dem lesen weiss man nicht, wie man anfangen soll.
    von blogs wie ihrem, gibt es noch viel zu wenig im netz.
    ich freue mich auf weitere folgen!
    viele grüße! frank katzer

  3. Matthias Hoffmann meint

    Hallo,

    ich bin via Empfehlung (Pinterest) auf die Seite und diesen Podcast gestoßen, habe ihn eben durchgehört und bin recht begeistert. Alles kommt recht frisch und frei erzählt rüber, hat Hand und Fuß und macht Appetit auf mehr. Besonders gut gefällt mir auch der schweizerische Zungenschlag.

    Vielen Dank dafür und schöne Grüße,

    Matthias Hoffmann

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>